Ein Unternehmen mit Geschichte

2011 – Ausbau der Eigenfertigung im Bereich Netzmontage.

2009 – Einführung eines EDV-gestützten Qualitätssystems (CAQ).

2006 –  Ein EDV-gestütztes Warenwirtschaftssystem (ERP-System) wird flächendeckend für alle Betriebsteile umgesetzt.

2004 – Aufbau eines neuen Logistikzentrums in Schwelm.

2003 – Für sein vorbildliches Qualitätssicherungssystem wird das Unternehmen mit dem TÜV-Zertifikat nach ISO TS16949: 2009 ausgezeichnet.

1998 – Nölle-Pepin erhält das TÜV-Zertifikat nach DIN EN ISO 9001, VDA 6.1 und QS 9000.

1997 – Aufbau einer CNC-gesteuerten Fertigung für Drahtbiegeteile als Voraussetzung für eine deutliche Ausweitung des Produktionsangebotes.

1981 – Umfirmierung der Firma Paul Pepin in die neugegründete Nölle-Pepin KG und Produktionsverlagerung in das heutige Domizil im Schwelm.

1979 – Tod des Gründersohnes Paul Pepin. Schwiegersohn Hans Nölle führt die Geschäfte mit Unterstützung seiner Ehefrau Barbara.

1960-er Jahre – Übergang zur maschinellen Produktion. Auf einer selbst entwickelten Maschine beginnt Paul Pepin mit der Herstellung der ersten maschinell gefertigten Netze aus Polyamid.

1950-er – Neben Posamenten werden nun zahlreiche Kordelarten wie Lotschnüre, Gardinenkordeln und Spiralkordeln gefertigt. Der Schwerpunkt liegt jedoch bereits in der Belieferung der Fahrzeugindustrie mit Netzen.

1945 – Nach der vollständigen Zerstörung des Stammhauses am Mühlenweg wird ein Gebäudekomplex in der Nussbaumstraße als Wohnhaus und für den Neubeginn der Produktion von Netzen, Hutbändern und Kordeln gebaut.

1930-er
Jahre – Beginn der Netzproduktion. Söhne Hans und Paul Pepin knüpfen Kontakte zur Fahrzeugindustrie. Erste handgeknotete Netze werden in Deutschland und dem benachbarten Ausland als Gepäckablagen und Sitzrückwandnetze in Verkehrsmitteln eingesetzt.

1899 – Gründung des Unternehmens von Martha und Moritz Pepin als Posamentenfabrik in Wuppertal-Barmen. Zum Sortiment gehören Schluderquasten, Drehkordeln für Treppenhandläufe, Gardinenkordeln, Litzen, Hutbänder und vieles mehr.